Werkstattrat Michaelwerk

Werkstattrat

Interessenvertretung im Michaelwerk

Beschäftigte mit Handicap wählen zur Vertretung ihrer Interessen einen Werkstattrat. Dieser wird durch eine Vertrauensperson unterstützt.

Regelmäßig trifft sich der Werkstattrat mit der Leitung der Werkstatt. Es werden Fragen und Probleme besprochen. Der regelmäßige Austausch führt zu mehr Verständnis untereinander. Auch der Zusammenhalt wird dadurch gestärkt.

Michaelwerk Rostock + Bentwisch
Vorsitzender: Tim Schwark
Büro im Michaelwerk Rostock
Sprechzeiten: Dienstag von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Tel. (0381) 645 - 303
mobil 0152 04140219
E-Mail: tim.schwark@michaelshof.de
Stellv. Vorsitzender: Robert Krüger

 

Michaelwerk Kröpelin
Vorsitzende: Ines Matzkowitz
Büro im Michaelwerk Kröpelin
Sprechzeiten: Donnerstag von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Tel. (038292) 862 -719
mobil 0162 7790104
E-Mail: ines.matzkowitz@michaelshof.de
Stellv. Vorsitzende: Nicole Schmidt

 

Michaelwerk Kröpelin multiwerk
Vorsitzende: Silke Arndt
Tel. (038292) 821797
E-Mail: silke.arndt@michaelshof.de
Stellv. Vorsitzende: Brigitte Mundt

 

Assistentin des Werkstattrates
Georgina Schäfer
Tel. (0381) 645 - 304
E-Mail: georgina.schaefer@michaelshof.de
Büro im Michaelwerk Rostock

 

 

Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung in Leichter Sprache:

Regeln für den Werkstatt-Rat

Die Wahl vom Werkstatt-Rat

Die Frauen-Beauftragte

Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung in Schwerer Sprache:

Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung

„WERKSTATTRAT - DAS SIND WIR!“ - so der Titel des Films, der im Ergebnis eines medienpädagogischen Projektes in Kooperation mit dem Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt M-V im Sommer 2019 entstanden ist. Acht Vertreterinnen und Vertreter des Werkstattrates des Michaelwerks der Evangelischen Stiftung Michaelshof und ihre Vertrauensperson stellen sich und ihre Arbeit vor.

Die Vorbereitungen für dieses medienpädagogische Projekt starteten vor etwa einem Jahr. Der neu gewählte Werkstattrat war zu dieser Zeit etwa sechs Monate im Amt. Um die Arbeit dieser Gruppe besser verständlich zu machen, entstand die Idee, einen „Erklär-Film“ zu produzieren. In den Sitzungen des Gremiums war das Filmprojekt immer wieder Thema, und auf einem Arbeitsblatt wurden Ideen gesammelt und Fragen beantwortet wie „Was wollen wir sagen? Was wollen wir zeigen? Wer soll den Film sehen?“.

Nach mehreren „Projektsprechstunden“ und einer aufwendigen Vorbereitung war es dann soweit. Am 1. Juli 2019 startete die praktische Umsetzung des Films mit allen Akteuren in einer Projektwoche bei rok-tv. Ideen- und Drehbuchentwicklung, Storyboard, Kamera- und Schnittkurs, Interviewtraining, Trickfilmtechniken, Greenscreen und Aufnahmetechnik im Fernsehstudio – all dies waren Herausforderungen und Stationen, welche die Teilnehmenden erfolgreich zum Ziel brachten.

Der Film kann in der Mediathek vom Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) gerne angeschaut werden:

Film "WERKSTATTRAT - DAS SIND WIR!"