Ski-Projekt 2018 Michaelschule

Ski-Projekt 2018

 

Auch 2018 hat der Zauber winterlicher Bergwelten das Skiprojekt der Michaelsschule Rostock und der Regenbogenschule Bad Doberan wieder in ihren Bann gezogen. War es am Morgen des Anreisetages noch zum Großteil grün im Tal, verwandelten sich die Berge und Achenkirch ab Mittag und die folgenden Tage in eine zauberhafte, weiße Winterlandschaft bei meist strahlendem Sonnenschein.

Die bereits 6. Projektwoche konnte damit für 12 Kinder und 4 Betreuer beginnen. Der Karlingerhof in Achenkirch und die Skilehrer waren alle startklar. Die Kinder mit Erfahrungen aus den vergangenen Jahren wirkten besonders kurz nach Ankunft beruhigend auf die aufgeregten „Neulinge“. Nach der langen Fahrt und einer ersten Schneeballschlacht fielen die Kinder spät dann in einen tiefen Schlaf in gesunder Bergluft.

Nach der Ausleihe der Skier am nächsten Morgen starteten dann alle in den Schnee und gewöhnten sich schnell an die schweren Skischuhe und das Laufen mit den Skiern. Die Faszination dieses Projektes ist es immer wieder, wie Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und Dank motivierender Worte der Skilehrer Tag für Tag sicherer auf den Skiern stehen und damit außergewöhnliche Erfolgserlebnisse erzielen. Aus einer anfänglichen Zurückhaltung und Skepsis werden Lachen, Freude, Ehrgeiz und Leuchten in den Augen der Kinder.

Am Ende der Woche wollen alle Kinder auf Skiern den Berg runterfahren. Und auch in diesem Jahr wurde dieses Ziel mit einem traditionellen Skirennen von allen Kindern erreicht.
Ein besonderer Dank gilt den Beteiligten vor Ort in Achenkirch, die mit ihrer unglaublichen Hilfsbereitschaft den Lift extra für die Kinder öffneten, rasante Fahrten mit dem Schneemobil ermöglichten und kulinarische Köstlichkeiten zauberten. Es war wieder eine großartige Woche mit einer alpinen Auszeit vom Alltag für alle Kinder, sodass auch schon der Termin für das 7. Skiprojekt im Dezember 2019 bereits feststeht.

Geht nicht, gibt's nicht. Wer sagt, "Ich kann nicht", setzt sich nur selbst Grenzen. Denke an die Hummel. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimeter, bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesen Verhältnissen zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht. Sie fliegt einfach.  [Arthur Lassen]