„De Kökenkinner“

Mit: Herrn Reimer

Kinderanzahl: 8

Mittwoch von 14.45 Uhr bis 16.15 Uhr (28.02.-04.07.18)

Jeden Mittwoch können die Teilnehmer kochen, backen und einfache Gerichte zubereiten, welche dann natürlich auch von uns verspeist werden.

Im Vordergrund des Kurses steht nicht nur die Vermittlung der ersten Kochtechniken, sondern auch gesunde Ernährung und Tischmanieren.

Um die Realisierung des Kurses zu gewährleisten, bitten wir um einen Unkostenbeitrag in Höhe von 10,00 Euro für den gesamten Kurs.

Und wer hat, kann gerne eine Kochschürze mitbringen.

 

„Bis die Steppbretter glühen“

Mit: Laura Stern

Kinderanzahl: 10

Montag von 15-16 Uhr (26.02.-02.07.18)

In dem Kurs biete ich für die Kinder verschiedene Übungen und Schrittfolgen auf dem Steppbrett an. Die Kinder lernen dabei ihren Körper im Einklang mit der Musik zu bewegen. Dabei spielen Koordination und Konzentration eine große Rolle. Ziel ist es, Stress abzubauen und sich mal richtig aus zu powern und möglichst viel Spaß dabei zu haben.  

Die Kinder benötigen lockere Kleidung und vor allem Turnschuhe.

Ich freue mich sehr auf eine tolle Zeit mit Euch!

 

„Helfende Hände“ 

Mit: Christian Kriesen

Kinderanzahl: 8-10 (2.-4. Klasse)

Freitag von 13.40 – 14:40 Uhr

„Wir Alle sind Anders und das ist gut so“

Ein Anders-Leben-Sein bietet viele Möglichkeiten. Jedem in seiner Individualität zu akzeptieren und dadurch eine Möglichkeit zur Teilhabe in einer bunten Gemeinschaft zu leben.

In diesem Projekt wollen wir mit den Kindern gemeinsam, das Zusammenleben im Hort verbessern.

Wir wollen das dadurch erreichen, dass wir Kinder die Unterstützung im Alltag und im sozialen Erleben brauchen, Patenschaften eingehen und Hilfestellungen im gesamten Hortalltag erleben. Diese Hilfestellungen bieten die „Helfenden Hände“ an.

Diese Kinder werden durch Kleingruppenarbeit, Rollenspiele und Elementen aus der Streitschlichterausbildung befähigt, ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten zu erweitern und diese den Kindern im Hortalltag zur Verfügung zu stellen.

In einem Zusammenleben sind Konflikte normal und bieten immer die Chance zum Wachstum. Das Wahrnehmen, dass Kinder unterschiedliche Stärken und Schwächen haben soll nicht als mangelhaft wahrgenommen werden, sondern deutlich machen, das diese immer auch das Potenzial einer Stärke hervorbringen kann.

 Da wir eine Schule mit einem inklusiven Charakter sind, möchten wir mit diesem Projekt versuchen, in kleinen Schritten Inklusion im Hortalltag bestmöglich zu leben.

 

„Basteln und Figürliches Gestalten“

Mit: Ulrike Engel

Kinderzahl: 10

Donnerstag von 14.30 Uhr -15.30 Uhr (01.03.-05.07.18  )

Warum Basteln?

Durch Basteleien aller Art lernen Kinder, kreative Ideen zu entwickeln und diese umzusetzen. Ihr Vorstellungsvermögen wird geschult. Durch die Beschäftigung im längeren Zeitraum werden Konzentrationsvermögen und Ausdauer gefördert.

Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten steigt.

Jede Jahreszeit bietet Bastelideen für Kinder im Grundschulalter.

Von der Idee bis zur Fertigstellung des Werkstücks kann Zeit vergehen, Geduld ist wichtig! Eine Vielzahl an Werkstoffen und Werkzeugen stehen zu Verfügung;

Pappe, Tageszeitungen, Holz, Draht, Tapetenleim, Malerkrepp, Stoff, Paketband, Acrylfarbe, Luftballons, um nur einige zu nennen.

Aber auch das gezielte Verarbeiten von Müll zu frischen „kleinen Kunstwerken“ soll den kindlichen Fokus sensibel auf ungewöhnliche Werkstoffe lenken.

Neben der Erschaffung eigener kleiner Produkte steht die Gestaltung unserer Schule mit auf dem Kursprogramm.

Dazu gehören die Fenster-und Flurgestaltung des Hauses.

Wir bitten um einen Beitrag für die Materialkosten eigener Kunstwerke in Höhe von 7,00 Euro für den gesamten Kurs.

 

„Experimente“

Mit: Bianka Theurer

Kinderanzahl: 8

Dienstag von 15-16 Uhr (27.02.-03.07.18)

Zum Forschen und Experimentieren gehören Spaß am Ausprobieren und ganz viel Neugier. Dabei geht es nicht um "richtig" oder "falsch", sondern um Beobachtungen, das Entdecken und verstehen lernen. Im Experimente-Kurs lernen wir Eigenschaften von Feuer, Wasser, Luft und Licht kennen und entdecken dabei erste Zusammenhänge in der Physik und Chemie. Normale Dinge des Alltags verwandeln sich plötzlich in Teebeutelraketen, Flaschentornados oder Vulkanausbrüche. Naturwissenschaften können unglaublich spannend sein!

Im Kurs habt ihr Gelegenheit, eigene Experimente durchzuführen und im Anschluss ein Forschertagebuch zu erstellen.

 

„Ton in Ton ein Töpferkurs“

Mit: Ulrike Engel

Dienstag für insgesamt 7 Kinder aus den 1. und 2. Klassen findet der Kurs von 13.00 Uhr- 14.30 Uhr statt.

Dienstag für insgesamt 10 Kinder aus den 3. und 4. Klassen findet der Kurs von 14.30 bis 16.00 Uhr statt.

Zeitraum: 27.02.-03.07.18  

Töpfern ist ein urtümliches Vergnügen.

Das Kneten und Bearbeiten des Tons bietet ein großes Spielfeld für die kindliche Phantasie.

Was die Kinder tun müssen, damit die frischen Kreationen nicht gleich zerfallen und später auch heil aus dem Ofen kommen oder wie Farben aufzutragen sind, wird ihnen in diesem Kurs nahegebracht.

Beim gemeinsamen Töpfern wird Stress abgebaut, durch kreatives Tun neuen Energien entwickelt, experimentiert, modelliert……ausprobiert.

Es sollen Dinge des täglichen Gebrauchs entstehen; Plastiken, abstrakte und figürliche Töpfe, Fabelwesen, Reliefs, Schmuck und viele mehr.

Wir bitten um einen Beitrag für die Materialkosten eigener Kunstwerke in Höhe von 10,00 Euro für den gesamten Kurs.

 

"Kinderyoga"

Mit: Anne Ehrich

Kinderzahl: 10

Donnerstag von 14:45 bis ca. 15:45 Uhr (01.03.-05.07.18)

In dem Kurs entspannen, konzentrieren und bewegen wir uns und haben viel Spaß zusammen.

Außerdem werden wir unseren Körper bewusst wahrnehmen, Körper und Geist in Einklang bringen, Stress abbauen, Bewegungsmangel ausgleichen, Selbstsicherheit entwickeln, neue Fähigkeiten entdecken und vieles mehr.

Der Kurs gestaltet sich aus vielen meditativen Spielen, sowie aus Bewegungsspielen, Bewegungsgeschichten und Sprechversen, Gelenkigkeitsübungen und Traumreisen.

  

 

Kurse Hort Michaelschule