Die Evangelische Stiftung Michaelshof gehört als großer Träger in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock zu den ältesten Sozialeinrichtungen in der Stadt und der Umgebung. Als diakonische Einrichtung mit den Arbeitsfeldern Behindertenhilfe, Eingliederungshilfe und Bildung fördern und unterstützen wir Menschen mit und ohne Behinderung auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft.

Wir suchen Sie zum 01.04.2024 als

Betreuungsassistent (m/w/d)

Jobangebot Kennziffer: 1257

sachgrundbefristet bis 30.09.2024, in Teilzeit 30 Stunden für unseren Geschäftsbereich Arbeit.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Mitarbeiter der Fördergruppe bei der Durchführung heilpädagogischer Aufgaben (z.B. Anregung zu Kommunikation und sozialen Erfahrungen mit anderen Betreuten sowie Mitarbeitern; Förderung der kognitiven Fähigkeiten, Selbstständigkeit und lebenspraktischen Kompetenz)
  • pflegerische Vollmaßnahmen (z.B. Waschen, Wickeln, Verabreichung von Mahlzeiten)
  • Hilfestellung bei Toilettengängen, bei der Körperhygiene und bei der Einnahme von Mahlzeiten und Medikamenten
  • Beschäftigungs- und kreativtherapeutische Angebote (Materialwahrnehmung, -veränderung und -gestaltung)
  • Trainieren der Fähig- und Fertigkeiten zur Vorbereitung auf die Aufnahme in den Berufsbildungsbereich des Michaelwerkes
  • Mitwirkung bei der individuellen Hilfeplanung durch Führen der Verlaufsdokumentation
  • Teilnahme an Fortbildung und Supervision
  • Mitwirkung bei der Aufrechterhaltung des QMS des Michaelwerkes

Wir freuen uns auf Sie, wenn Sie

  • Erfahrungen im Bereich der Arbeit mit behinderten Menschen oder Heilerziehungshelfer oder eine andere vergleichbare Ausbildung haben,
  • die Bereitschaft zur Personenbeförderung im Rahmen der Tagesgestaltung mitbringen,
  • nach Möglichkeit Mitglied in einer Kirche der ACK sind,
  • die Bereitschaft zur beruflichen Fort- und Weiterbildung haben und uns ein erweitertes Führungszeugnis gem.§§ 8a und 72a SGB VIII ( Achtes Buch, Sozialgesetzbuch, Kinder- und Jugendhilfe) und gem.§§ 30a und 31 BZRG ( Bundeszentralregistergesetz) vorlegen können,
  • sicher im Umgang mit PC- und Standardsoftware sind und
  • einen gültigen PKW-Führerschein haben.